SEO ist die Abkürzung für das englische Wort „Search Engine Optimization, was auf Deutsch „Suchmaschinenoptimierung“ bedeutet. Unter Suchmaschinenoptimierung fällt das Optimieren, also das verbessern und verfeinern von Webseiten, sowohl technisch, inhaltlich, als auch strukturell.

Wer denkt, dass man eine Webseite einfach online stellen kann und über die Suchmaschinen direkt gefunden wird, wird lange warten müssen.

Eine erfolgreiche Positionierung Ihrer Webseite in den Google Suchergebnissen kann Ihnen niemand garantieren, jedoch können wir als Agentur die inhaltlichen sowie technischen Aspekte der Suchmaschinenoptimierung beachten, um gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Ranking für Sie zu schaffen.

Google Inc.

Am 4. September 1998 wurde das Unternehmen Google von zwei Harvard Studenten, Larry Page und Sergey Brin, gegründet, die mit Google die Konkurrenten wie AOL und Yahoo in rasender Geschwindigkeit überholten.

Der deutsche Informatiker und Mitbegründer von SUN Andy von Bechtolsheim glaubt an die Vision der beiden Studenten und investiert im Jahr 1998 100.000 US-Dollar, welche dann kurze Zeit später eingelöst werden. Aus einem 2-Mann Unternehmen entwickelte sich ein weltweit agierender Internet-Konzern der verschiedenste Dienstleistungen anbietet, und um die 53.600 Mitarbeiter weltweit beschäftigt.

Nachdem das Unternehmen expandierte und ein Fine-Tuning bekommen hat, unter anderem die Toolbar, Bilderverzeichnis,Social Network, Google-Übersetzer und später dann Google-Bücher, Maps und Google Earth, sowie die Ausführung der Suchmaschine in 15 verschiedenen Sprachen, startete im Jahre 2000 die Google AdWords Aktion.

Alternative Suchmaschinen

Neben Google existieren mittlerweile eine Vielzahl von Suchmaschinen. Bekannt sind unter anderem Yahoo, Microsofts Bing, die AOL Suche, oder auch Baidu, Naver und Yandex. Der derzeitige globale Marktführer ist, vor allem im amerikanischen und europäischen Raum – Google.

In Asien wird jedoch zu 80 Prozent Baidu benutzt und beherrscht den chinesischen Markt. Aufgrund politischer Angelegenheiten, zog sich Google 2010 aus dem chinesischen Gebiet zurück, wohingegen sich Baidu mit Microsoft zusammenschloss und den Nutzern alle englischsprachigen Suchergebnisse liefern. Wie sich die Situation der Suchmaschinen in Zukunft entwickelt, das wird von den Nutzern weltweit mitbestimmt.

Für welche Suchmaschine optimieren?

Im Grunde sollten europäische Webseiten nach Google Richtlinien optimiert werden, da Google der Marktführer in Deutschland ist, mit über 70 Prozent Suchvolumen.

Andere Suchmaschinen verhalten sich Google recht ähnlich. Im chinesischen Raum wiederum sollte man nach den Richtlinien von Baidu optimieren, alles hängt von der lokalen Position ab und welche Suchmaschine als Marktführer agiert. Beachtlicherweise erzielen Webseiten, die für die Suchmaschine Google optimiert sind, in der Regel auch bei Baidu gute Rankings.

Richtiges optimieren führt zu erfolgreichen Platzierungen in den Suchmaschinenergebnissen

Wie in unserem Artikel zur OnPage Optimierung beschrieben, spielen technische und inhaltliche Faktoren eine wichtige Rolle, die für ein erfolgreiches Ranking einer Webseite entscheidend sind. Neben diesen Faktoren zählt aber auch die Qualität der Inhalte. Eine Seite, die mit überoptimierten Keyword-Texten ausgestattet ist, erkennt die Suchmaschine mittlerweile mit Leichtigkeit. 

Die Kunst ist es, das richtige Gleichgewicht zwischen SEO Text und Qualität zu halten. Spannend wird es, wenn man sich Suchergebnisse ansieht und Konkurrenten analysiert, die ähnlich qualitative Inhalte wie die der eigenen Webseite anbietet. Der Mitbewerber rankt jedoch auf den Google Suchergebnissen besser. Da stellt sich die Frage, warum rankt der Mitbewerber besser zu den entsprechenden Keywords?

In diesem Fall bieten sich einige Möglichkeiten sich von der Konkurrenz abzuheben und ebenfalls mit seinen Keywords besser zu ranken, unter anderem OnPage und OffPage Optimierung, welche in unseren weiteren Beiträgen näher erläutert und erklärt werden.

LINKS

Links sind für Suchmaschinen Empfehlungen. Eine Suchmaschine interpretiert einen Link von Seite A zu Seite B als Empfehlung. Nehmen wir an, Sie sind der Inhaber eines Online Shops für Katzenfutter und ein Blogbetreiber hat sich zur Aufgabe genommen verschiedene Tiernahrung-Shops zu testen.

Unter anderem gibt er positives Feedback in einem Blogbeitrag über Ihren Online Shop und setzt einen Link zu Ihrer Webseite, somit stellt das für die Suchmaschinen, wie Google, eine Empfehlung dar. Katzenhalter, die diesen Beitrag im Blog lesen und daran interessiert sind, werden mit großer Wahrscheinlichkeit auf diesen Link klicken und auf Ihren Shop weiter geleitet.

Je mehr User nun auf diesen Link klicken, desto bekannter wird Ihr Online Shop und um so mehr Aufmerksamkeit erhalten sie von Google. Ihr Internetauftritt wird beliebter und interessanter, je mehr Links und Besucher Sie erhalten.